SV Merseburg-Meuschau e.V.

A-Junioren : Spielbericht Testspiel, Testspiel (2018/2019)

FSV 67 Halle   SV Meuschau
FSV 67 Halle 2 : 10 SV Meuschau
(1 : 4)
A-Junioren   ::   Testspiel   ::   Testspiel   ::   06.02.2019 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

6x Dominik Müller, 2x Maximilian Piehler, Niclas Taubert, Armin Spahic

Assists

6x Jeremy Zedler, Niclas Taubert, Leon Hoffmann, Dominik Müller, Maximilian Piehler

Zuschauer

15

Torfolge

0:1 (3.min) - FSV 67 Halle
1:1 (8.min) - Dominik Müller (Niclas Taubert)
2:1 (15.min) - Dominik Müller (Jeremy Zedler)
3:1 (34.min) - Dominik Müller (Jeremy Zedler)
4:1 (38.min) - Armin Spahic per Kopfball (Jeremy Zedler)
5:1 (48.min) - Dominik Müller (Jeremy Zedler)
6:1 (51.min) - Dominik Müller (Maximilian Piehler)
7:1 (55.min) - Maximilian Piehler (Jeremy Zedler)
8:1 (58.min) - Maximilian Piehler (Dominik Müller)
8:2 (60.min) - FSV 67 Halle
9:2 (67.min) - Niclas Taubert per Kopfball (Jeremy Zedler)
10:2 (75.min) - Dominik Müller per Kopfball (Leon Hoffmann)

Erster Freilufttest 2019

Nach dem letzten Hallenturnier beim FSV 67 Halle am vergangenen Wochenende, einigte man sich spontan, auch die Freiluftsaison 2019 gemeinsam auf dem Kunstrasen zu beginnen. Beim kurzweiligen 75-minütigen Testkick am Mittwochabend, konnten so beide Teams erste entsprechende Rückschlüsse in Vorbereitung auf die anstehende Landesligarückrunde ziehen.

Das Heimteam begann bestens motiviert und schwungvoll in der Offensive. Nach drei Spielminuten profitiert Halle von einem Patzer in der Meuschauer Hintermannschaft und erzielt das erste Tor des Abends. Aber auch die Meuschauer hatten eine klare offensive Ausrichtung und konnten mit zunehmender Spieldauer sich deutliche Feldvorteile sowie 4 Tore bis zur Halbzeit erarbeiten.

Nach der Pause switchte man vom 3:4:3 auf das gewohnte 4:4:2 um und wollte aus einer kompakten Defensive heraus kontrolliert nach vorne agieren.  Die Meuschauer Mannen blieben torhungrig. Gerade auch das Zusammenspiel mit den Neu-Meuschauern Dominik Müller (6 Treffer) und Dmitry Osintsev klappte bereits hervorragend.

Das Erfreulichste an diesem Abend war allerdings das gelungene Comeback von Max Piehler. Nach langer Verletzungspause und einigen Monaten geduldigem Aufbautraining, konnte Max endlich wieder unter Wettbewerbsbedingungen ca. 60 min. die Fussballschuhe schnüren. Ein engagierter Auftritt mit zwei Treffern und einer mustergültigen Vorlage standen am Ende zu Buche. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Einen Dank auch mal wieder an Alexander Heldt, welcher aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle, zur Komplettierung des 11-Mann Kaders kurzfristig  einsprang.

Am Sonntag den 10.02.2019 folgt beim Verbandsligisten SV Blau-Weiß Dölau um 13:00 Uhr der nächste Test.

 


Quelle: M. K.


Lauftext