SV Merseburg-Meuschau e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, 1.R

SV Meuschau   SG Spergau
SV Meuschau 1 : 6 SG Spergau
(1 : 4)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   1.R   ::   10.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jeremy Zedler

Assists

Karsten Götze

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (7.min) - SG Spergau per Weitschuss
0:2 (10.min) - SG Spergau per Kopfball
0:3 (22.min) - SG Spergau per Elfmeter
0:4 (35.min) - SG Spergau
1:4 (43.min) - Jeremy Zedler per Freistoss (Karsten Götze)
1:5 (56.min) - SG Spergau
1:6 (85.min) - SG Spergau

Die SG "Krawatte-Schlorf" eine Nummer zu groß

Am Samstag hatten wir in der 1. Runde des diesjährigen Saalekreispokales die SG Spergau (Landesklasse) zu Gast, ein Hammerlos. Dennoch wollten wir uns gut verkaufen und es der SG, die fast in Bestbesetzung antrat (fehlten nur Wilke und Kirchner) sehr schwer machen. Bei uns fielen leider Zober, Drossel, Seiffert, Müller, Perviz, Gruhn, Spieß, Haase und Ehrich aus, so dass wir leider nicht in Bestbesetzung antreten konnten!

Wir wollten Spergau das Spielgeschehen überlassen und aus einer sicheren Abwehr Nadelstiche setzen. Gleich zu Beginn wurde nach einem Konter Karsten auf der 16m Linie gefoult. Da diese zum 16er gehört eigentlich Elfmeter für uns, leider gab es 20cm davor nur Freistoß. Auch dieser wurde mit der Hand abgefälscht, so dass Torhüter Bernhardt den Ball halten konnte, Schade für uns, weil so eine Führung ganz gut gepasst hätte. Nun übernahm Spergau mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne zu glänzen. Meist über die agilen Piehler, Knappe und vor allem Schlorf waren sie gefährlich, aber spielerrisch war dies für einen Landesklassenvertreter zu wenig. Leider sorgten ein Doppelschlag (Fernschuss und Standard) und ein Elfmeter frühzeitig für die Entscheidung, wo wir bei allen drei Toren erheblich mithalfen. Das 0:4 war gut herausgespielt, da blitzte die Klasse der Spergauer mal auf. Da wir leider zu mutlos spielten, obwohl die 4er Kette der Gäste keinesfalls souverän wirkte, waren Chancen Mangelware. Kurz vor der Pause wieder ein Konter, den die Gäste nur durch ein Foul stoppen konnten und eine Grätsche von hinten, ob Ball getroffen oder nicht, ist immer Foul!!! Jerre guckte Tormann Bernhardt aus und erzielte per Klasse Freistoß das 1:4. Danach war Pause!

In der Halbzeit ein paar fragende Worte, warum so mutlos, vor was Angst? Dies wollten wir ablegen und den Ball nun viel länger in unseren Reihen halten.

In der 2. Halbzeit plätscherte das Spiel so vor sich hin, die einen wollten nicht mehr und wir waren zufrieden. Nach einer guten Freistoßposition für uns jagte Golle den Ball in die Mauer und Spergau konterte uns aus, sowas darf nicht passieren. Sicherlich hatten die Gäste in Person von Krawatte noch ein paar Möglichkeiten, aber auch wir hätten noch 1-2 Tore erzielen können, wenn z.B. Dima das leere Tor aus 30 Metern an versiert hätte, als abzuspielen.

Nach 90 Minuten war Schluss und Spergau zog verdient in die nächste Runde ein, zeigte aber als Landesklassenvertreter aus meiner Sicht zu wenig, vor allem spielerisch war ich enttäuscht! Wenn ein „Krawatte“ an 5 Toren beteiligt ist, wir 4 Tore mit verschulden, dann zeigt das kurz das ganze Spiel, denn viele spielerische Lösungen hatte die SG nicht, nur wenn Piehler und Knappe zusammen agierten, dass sah toll aus!

Meine Mannschaft zeigte gute Ansätze, hätte Spergau in der einen oder anderen Situation richtig weh tun können, dies zeigt dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und wenn bald alle Spieler anwesend sind, muss man uns zumindest in der Kreisliga erst mal schlagen! Nun kommt es zum 1. Punktspiel gegen die starken Ziegelrodaer oder der TUS „Pinkert“ am Einschulungswochenende, super KFV, denn uns werden dadurch wieder viele Spieler fehlen! Aber egal, wir wollen mit einem positiven Ergebnis in die Saison starten, d.h. definitiv nicht verlieren!


Quelle: Steffen Schülert



Lauftext